KANAL THERAPIE FÜLLUNG (ENDODONTIE)

Der Haupt Wissenschaftsbereich bei der alle Kanaltherapien im Rahmen der Mund- und Zahngesundheit durchgeführt werden, heißt Endodontie. Die Endodontie beschäftigt sich mit Problemen die bis zum Zahnmark hervorgehen und die Therapie dieser. Es ist also eine spezielle Therapiemethode, die dafür sorgt dass die Zähne bei der Kanaltherapie nicht gezogen werden. Künstliche Zähne sind nicht gesünder und langlebiger als die natürlichen Zähne. Aus diesen Gründen wird versucht die natürlichen Zähne bei den angewendeten Therapiemethoden bis zuletzt zu erhalten. Die Kanaltherapie ist eines der weiter verbreitesten Therapien, die für die Rettung der Zähne eingesetzt wird.

Die Kanal Therapie (Endodontie) meint Therapieart,welches für Zähne benutzt wird dessen Zahnwurzelkanäle und dessen lebendige Gewebe oder Zahnmarkte (umgangsprachlich die Nerven des Zahns) entzündet sind und die Lebendigkeit nicht weiterführen kann. Mit dieser Anwendung werden die aus biologischer Sicht toten Zähne innerlich gereinigt und in einen

Zustand gebracht bei der die anderen Zähne nicht gestört werde und der gereinigte Bereich gefüllt wird und somit der Zahn erneut genutzt werden kann. Die Kanaltherapie wird von den Endodontisten in sieben verschiedenen Phasen angewendet. Diese Anwendungen sind der Reihe nach wie unten aufgelistet.

  • Mit der Radiographie wird der Zahn der Probleme bereitet festgestellt
  • Wenn der Zahn lebendig ist wird eine Lokalanästhesie durchgeführt um die Sensibilität der Zähne und des Zahnumgebungsgewebes abzustellen.
  • Der Karies bei dem sichtbaren Teil des Zahnes an dem Zahnschmelz und der Dentin Schicht wird gesäubert und somit ein Platz für die Erreichung des Zahnmarkts geöffnet.
  • Die Feststellung der Zahntherapiedauer mit Hilfe von den modernen medizinischen Geräten und der Radiographie
  • Mittendrinnen Werkzeugsysteme welche bei der Mund und Zahngesundheit genutzt werden werden die Infekte wir den Team Schicht und die Mikroorganismen in den Wurzelkanälen entfernt oder eliminiert
  • Mit den verschiedenen Wurzelkanal Desinfektionen die sich in den Wurzelkanälen befinden werden die Mikroorganismen eliminiert
  • Wenn bei Beginn der Therapie Dauer der Zahn nicht lebendig ist wird die Therapie in zwei verschiedenen Sitzungen durchgeführt. In der ersten Sitzung wird in den Wurzelkanal einen Kanal Antiseptikum platziert. In der zweiten Sitzung wären die Wurzelkanäle gefüllt.

Mit der Kanaltherapieanwendung wird bezweckt die umgebenden Gewebe des Zahnes an dem die Operation durchgeführt worden is, voneinander zu trennen und somit dafür zu sorgen, dass keine Infektion auftreten kann und die Schäden an dem umgebenden Gewebe des Zahnes sich regenerieren können. Die Kanaltherapie die mit einer örtlichen Betäubung durchgeführt wird und aus diesem Grund während der Therapie keine Schmerzen gespürt werden, kann besonders in den ersten drei nachfolgenden Tagen mit Zahnschmerzen verbunden sein oder wenn Druck auf den Zahn ausgeübt wird Schmerzen bereiten. Dieser Zustand kann mit dem Schutz des Zahns in ersten Tagen überwunden werden.

Die Kanal Therapie also Endodontie Anwendung, wird genutzt um die Zähne erneut nutzungsfähig zu machen, dabei ist der Erfolgsquotient 90 %.